Zur Geschichte des Heubadens

Schon in frühen Jahren wurde vom Arzt Th. Schreger die heilende Wirkung eines Heubades erkannt (1803). Man kann aber davon ausgehen, dass die Wirkungen des Heubades schon wesentlich früher erkannt und angewandt wurden. Bauern und Knechte des alpenländischen Raumes stellten fest, dass die Erschöpfung des Vortages nach einer Nacht im Heu wie weggeblasen waren.

Für die bereits längere Geschichte spricht auch, dass bereits Pfarrer Kneipp das Heubad 1896 in seine Gesundheitsfibel aufnahm. Hierbei sprach er der Schwitzkur unter einer dicken Lage Heu verschiedene gesundheitsfördernde und heilende Wirkungen zu, die heute in der Praxis mannigfach bestätigt werden konnten..